LOCATION
Zurueck INFORMATION

Gedenkwege von Šilalė

Gedenkwege von Šilalė

Darüber, dass Sie bereits in Šilalė eingetroffen sind, informiert Sie der ehrenwerte Name der Stadt und das auszeichnende Schild „Die Stadt der litauischen Patrioten“. Wir können die Informationsroute von Šilalė im zentralen Teil der Stadt – an der Kreuzung der Straßen J. Basanavičiaus und Nepriklausomybės beginnen. Hier trifft und verabschiedet alle Gäste der Stadt eine Eiche, die schon Einhundert zählt und zum Gedenken an das Jahrzehnt der Unabhängigkeit Litauens bepflanzt wurde. Daneben steht das Denkmal „Vorkämpfer für Freiheit“, das zum wichtigen Anlass der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Litauens errichtet wurde und das Testament für die nachkommenden Generationen aufbewahrt.
Weiter gehen wir die J. Basanavičius Straße entlang. Am Ende dieser Straße befindet sich das Simonas Gaudiešius-Gymnasium, in welchem in den Nachkriegsjahren ein wichtiges antisowjetisches Widerstandszentrum war. Wir kehren in die V. Kudirka Straße zurück und gehen in Richtung Maironis-Straße, wo bis zum Jahr 1941 eine Synagoge stand. Die Kreuzung der Straßen S. Darius ir S. Girėnas und Pietų kelias erinnert an die schrecklichen Schicksale der Juden – den Ort des Massakers der Juden und der Friedhof. Leider gibt es einige Orte, die an die schmerzhaften Schicksale erinnern.
Eine Erkundungsroute durch die Stadt Šilalė umfasst einige Sakralobjekte oder damit verbundene Objekte, daher setzen wir unsere Reise in Richtung der Kirche des heiligen Franziskus von Assisi, die das Zentrum des Glaubensbekenntnisses im Land ist, fort. Neben diesem Tempel kann man das vor kurzem wieder aufgebaute Lourdes bewundern, wo wir die fast 2 Meter hohe Statue der heiligen Jungfrau Maria von Lourdes sehen werden. Der Ziegelbau in der Nähe (in der Nähe der Kirche) erinnert an das ehemalige NKVD (die repressive Stelle des Sowjetrusslands und der Sowjetunion). Ein Stück weiter, in Richtung der Kreuzung der Straßen Zobelija und Kapai gelangen wir zu einem Denkmal, das denjenigen gewidmet ist, die im Exil und in den Gefängnissen für die Freiheit der Heimat gestorben sind. Es gibt viele Denkmäler in Šilalė, die zur Erinnerung an unsere Helden erbaut wurden. In der Innenstadt, auf dem Platz Atgimimas (Auferstehung), wo im Jahr 1953 die erste Kirche von Šilalė gebaut wurde, steht ein Denkmal für die gefallenen Partisanen. Es trägt ungefähr 180 Namen. Ganz in der Nähe befindet sich eine Gedenktafel, die an die Stelle, wo das erste Treffen der Auferstehungsbewegung Litauens im Bezirk Šilalė stattgefunden hat, erinnert.
In der Nähe, auf der anderen Straßenseite befindet sich ein Denkmal, das den Piloten S. Darius ir S. Girėnas gewidmet ist. Das Denkmal erzählt kurz vom tragischen Ende ihres Fluges über den Atlantik. Einige dutzende Schritte weiter wartet mit geöffneten Türen das Museum von Vladas Statkevičiaus. Das Museum enthält mehr als 21.000 Ausstellungsstücke. Nur etwa 600 Exponate zur Archäologie und Ethnographie werden gezeigt. Anderer Reichtum liegt in der Repositur.
Weiter sehen wir einen schönen Kiefernwald, der am nördlichen Stadtrand liegt. Das ist ein schöner Ort für Spaziergänge, Sport und Freizeit. Im Sommer finden auf der Bühne des Kieferwaldes verschiedene Konzerte statt. Am Anfang des Kieferwaldes finden wir eine Massenbegräbnisstätte von Partisanen, daneben den evangelisch-lutherischen Friedhof, etwas weiter den Friedhof der sowjetischen Soldaten, wo 250 von ihnen begraben sind.
Am Ende der Route ruft die evangelisch-lutherische Kirch mit dem Klang ihrer Glocken, die zur Zeit der Wiedergeburt Litauens aus einem Wohnhaus aufgebaut wurde und in der Straße „Nepriklausomybės“ steht. Neben der Kirche steht ein Denkmal für den Initiator der Reformation J. Tartilavičius-Batakietis.
Zum Schluss der Strecke kann man den Stadtteich bewundern, wo die Fontänenstrahlen in Regenbogenfarben in der Sonne leuchten, der Damm macht Geräusche des Wasserfalls und die Küstenpfade laden nicht zum Sitzen, sondern zum weiteren Spaziergang bis zu den Lauben, Schaukeln oder zum Kinderspielplatz ein.
Diese Route dauert ca. 1 Stunde. Sie werden 2,5 km zu Fuß laufen.

Vorbereitet im Jahr 2019

Eingereicht: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka