Objekte

Friedhof von Karklė (ehemahliger Friedhof der Ertrunkennen)
Der I. alte Friedhof des Dorfs Karklė ist der Friedhof mit beschränkten Beerdigungen, die in das Ragister der Kulturwerte eingetragen ist. Er hatte auch andere Bezeichnungen – die Einheimischen 5...
Die alte Grundschule von Karklė
Das Beispiel der Mauerarchitektur Ostpreußens aus dem Anfang des 20.Jahrhunderts – die Grundschule von Karklė – ist ein der anschaulichsten Elementen der historischen-architektonischen Erbe des...
Entsprechende Route:
Das alte Försterei
Die sogenannte Försterei befindet sich im südwestlichen Teil des Dorfs Karklė. Man nimmt an, daß das Gehöft hier bereits in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts – Anfang des 20.Jahrhunderts...
Entsprechende Route:
Die alte Rettungsstation der Schiffe in Nemirseta
Anfang des 20.Jahrhunderts wurde an der Meeresküste die Rettungstation der Schiffe gebaut. Hier kam die Gruppe der mutigen Freiwilligen den in die Notlage geratenen Seeleuten, die aus einheimischen...
Entsprechende Route:
Kirche von Plungė
Die Kirche des Hl. Johannes des Täufers in Plungė wurde 1933 gebaut. Die Kirche ist aus Ziegeln gemauert, im Neoromanik Stil gebaut, sie hat den Plan des lateinischen Kreuzes und zwei Türme. Der 5...
Die Dünen von Nemirseta und Sandwiesen (Plätze für die Beobachtung der Landschaft)
Die Dünen von Nemirseta bezaubern alle Besucher mit dem wunderbaren hügeligen Relief. Dieser Eindruck verstärkt sich noch damals, als man versteht, daß all das von der Natur gebildet wurde und in...
Entsprechende Route:
Das Gestüt des Fürsten Mykolas Oginskis
Im Park von Plungė steht vor dem Palast von Oginskiai das prächtige im neogotischen Stil gebaute Gebäude aus roten Ziegeln – das ehemalige Gestüt des Fürsten Mykolas Oginskis, gebaut in den in...
Entsprechende Route:
Häuschen des Wächters des Gutes von Oginskiai und das Tor des Parks
Das ungefähr 58 ha große Territorium des Parks Oginskiai wird mit der Mauer mit einigen Toren umgeben. Aus dem Komplex des Gutes von Oginskiai ist nur das Haupttor des Parks von Oginskiai geblieben...
Entsprechende Route:
Der Palast und Park des Gehöftes des Gutes von Plateliai
Der Palast des Gutes von Plateliai ist ein von den ehemaligen Gebäuden des Gehöftes des Gutes Plateliai. Das Gehöft des Gutes von Plateliai ist der liegende Kulturwert, das sich im urbanistischen...
Kirche von Plateliai
Anfang des 16.Jh. wurde die erste Kirche in Plateliai gebaut. 1523 hat Jonavičius (Kęsgaila), der Sohn des Ältesten Niederlitauens, ihr einen Teil seines Vermögens aufgeschrieben. Jokūbas die in...
Memorialtafel an den Dr. Borisas Efrosas
Die Memorialtafel an den Dr. B. Efrosas wurde am Ort des Geburtshauses 2009 enthüllt. Künstler K. Šiaulytis, Sponsor – der Fonds für Unterstützung und Spende von Jakovas Bunka. Dr. B. Efrosas...
Perkūnas -Eiche
Durchmesser der Eiche ist 1,2 m, ihre Höhe - 19 m. Die Eiche wächst im Zentrum des Parks neben dem Palast von Oginskiai. 1960 wurde die Eiche von Perkūnas zum Naturdenkmal erklärt. Man nimmt an,...
Entsprechende Route:
Freiheitsallee in Plungė
Freiheitsallee in Plungė wurde Anfang des 19.Jahrhunderts projektiert und mit doppelten Lindenreihen bepflanzt. In den Jahren der Okkupation des Zarentums Russland wurde sie als Boulevardstrasse Das...
Der Palast des Guts der Fürsten Oginskiai
Der Palast des Guts der Fürsten Oginskiai Der Hof von Plungė mit dem Städtchen desselben Namens und umliegenden Vorwerken, die sich im Gouvernement Kaunas befanden, wurden am 21.Februar 1873 aus /...
Entsprechende Route:
Orangerie der Uhren
Orangerie der Uhren Im Park von Plungė steht die in der Mitte des 19.Jahrhunderts gebaute Burg, die im italienischen Stil, Neogotik der Romantik gebaut ist. Es hat das 12 Meter hohe Türmchen mit zu...
Entsprechende Route:
Kirche von Kuliai
Die Kirche des Hl. Bischofs Stanislaus wurde 1900 gebaut. Die Kirche ist klassizistisch mit dem Turm dreier Zeitabschnitte – Formen eklektischen Renaissance, Barocks und Klassizismus. Die erste in...
Palast des Hl.Antonius
Der Palast des Hl.Antonius steht zwischen dem II.alten Stadtfriedhof und dem Lourdes sowie dem Flüsschen Pastauninkas. In verschiedenen Zeiten wurde genannt: das Häuschen des Hl.Antonius, Palast an...
Entsprechende Route:
Die Kirche der Offenbarung des Gottes der Hl. Jungfrau Maria in Kretinga
Die Kirche befindet sich im Zentrum des Städtchens Kretinga, gehört dem Dekanat von Palanga, sie ist die älteste erhalten gebliebene Kirche in Niederlitauen. 1602 baute Jan Karol Chodkiewicz, der...
Entsprechende Route:
Bank
Das Bankgebäude ist das einzige erhalten gebliebene Denkmal in der Geschichte des Bankwesens aus der Zwischenkriegszeit in Kretinga. In der Zwischenkriegszeit ließ sich die Abteilung der Bank in...
Entsprechende Route:
Denkmal an Jurgis Ambrozijus Pabrėža
1909–1911 wurde die Kapelle des Hl.Georg während der Rekonstruktion der Kirche wahrscheinlich aus den gebliebenen Ziegeln vor der Mauer des Kirchhofs gebaut, in deren Innerem die Skulptur des Die...
Entsprechende Route: