Zurueck zu der Uebersichtskarte

Das GranitdenkmaL „Für die Partisanen Litauens, die im Bezirk Šilalė gefallen sind“

Koordinatės: 55.491476, 22.182098
Objekto adresas: Der Kreuzung der Straßen von J. Basanavičius und Vytautautas Didysis (Vytautas der Große), Šilalė, Litauen
Savivaldybė: Bezirk Šilalė

Das Denkmal steht im Stadtzentrum von Šilalė, auf dem Atminimo-Platz, neben der Kreuzung der Straßen von J. Basanavičius und Vytautautas Didysis (Vytautas der Große). Im Monument sind etwa 180 Namen von Partisanen eingetragen, aber laut den jüngsten Daten wurden im Bezirk Šilalė deutlich mehr Freiheitskämpfer in Widerstandskämpfen gefallen – etwa 350. Der Liste sollen die 15 Verbindungsmänner und Untergrundkämpfer, die ihren Leben geopfert haben, hinzugefügt werden. Und wo sind noch die Partisanen und ihre Unterstützer, die in Arbeitslagern und im Exil starben? Im heutigen Gebiet des Bezirks Šilalė kämpften und starben prominente Führer der Widerstandsbewegungen – der Führer des Gebietes West-Litauens (Gebiet Jūra) Aleksandras Milaševičius-Ruonis, Feldherr Alexander-Siegel, der Führer des Gebiets von Žemaičiai, Montvydas-Žemaitis, der Führer der Gruppe Butigeidis, Petras Balčinas-Pušis. Es sollte betont werden, dass in diesem kleinen, wenig bewaldeten (außer im Südwesten) und für den Kampf der Partisanen nicht geeignetem Land die Kämpfe dennoch fast 15 Jahre geführt wurden. Die letzten Schüsse fielen im Jahr 1959.
Das Denkmal für die Freiheitskämpfer wurde im Herbst 1998 feierlich eingeweiht. Der Gestalter des Denkmals und einer der Hauptinitiatoren ist der ehemalige Verbindungsmann der Partisanen, Titas Žymančius. Er wurde vielfältig von Zosė und Petras Baranauskai, Petras Briedis, Antanas Damulis, Palmyra und Antanas Gestautai, Zita Lazdauskienė, Ieva Puidokienė und von anderen Einwohnern von Šilalė unterstützt. Der Bau wurde von der Regierung der Republik Litauen, der Gemeinde des Bezirks Šilalė und vielen anderen Sponsoren finanziert. Alle von ihnen sind auf einer Denkmalplatte erwähnt.
Neben diesem Denkmal legen die jüngsten Mitglieder des Schützenvereins und die Scouts einen Eid ab. Hier findet das festliche Gedenken statt und die gefallenen Partisanen werden geehrt. Es ist eine der Stationen für Reisende auf der Route „Die Wege der Partisanen der Einheit Kęstutis“.

Vorbereitet im Jahr 2018

Eingereicht: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka | J. Basanavičiaus g. 15, LT-75138 Šilalė | info@silalesbiblioteka.lt | http://www.silalesbiblioteka.lt

Das Objekt in folgenden Routen vorhanden
 
  • Bezeichnung:

    Granitinis paminklas „Lietuvos partizanams, žuvusiems Šilalės rajone“ : [skaitmeninė nuotrauka] / Rima Norvilienė. - Šilalė, 2018. - 1 vaizdas

    Ursprung: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka, Kraštotyros ir bibliografijos fondas

    Herausgeber: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Profi: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Type / formatieren: Skaitmeninė nuotrauka / jpg

    Rechte: CC BY-NC

    Granitinis paminklas „Lietuvos partizanams, žuvusiems Šilalės rajone“
  • Bezeichnung:

    Granitinis paminklas „Lietuvos partizanams, žuvusiems Šilalės rajone“ : [skaitmeninė nuotrauka] / Rima Norvilienė. - Šilalė, 2018. - 1 vaizdas

    Ursprung: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka, Kraštotyros ir bibliografijos fondas

    Herausgeber: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Profi: Šilalės rajono savivaldybės viešoji biblioteka

    Type / formatieren: Skaitmeninė nuotrauka / jpg

    Rechte: CC BY-NC

    Granitinis paminklas „Lietuvos partizanams, žuvusiems Šilalės rajone“