Zurueck zu der Uebersichtskarte

Das Gebäude des Gutshofs Rumpiškės

Koordinatės: 55.699545, 21.153065
Objekto adresas: Paryžiaus Komunos Strasse 12, Klaipeda, Litauen
Savivaldybė: Klaipeda

Das ehemalige Gutshof Rumpiškės wurde 1646 im südlichen Teil der Stadt gegründet, fast in der Mitte zwischen dem Kurischen Haff und Sendvaris. Seit 1715 wurde der Gutshof von Michael Rump verwaltet. Es wird angenommen, dass der Name des Gutshofs wahrscheinlich von dem Namen des Kaufmanns Michael Rump übernommen wurde.
Seit 1717 wurde der Gutshof Rumpiškės mit dem Wohngebäude an den Obersten Jacob de Brion verkauft. Der Gutshof Rumpiškės wurde von Jacob de Brion nur einige Monate verwaltet, weil er 1717 unerwartet gestorben ist. Nach dem Tod von Jacob de Brion ging der Gutshof von Rumpiškės an den Baron Heinrich von Loewen über, der die Witwe von Jacob de Brion heiratete.
1736 wurde der Gutshof von dem Kaufmann Peter Meyer übernommen, der 1737 an Johann Gabriel Kolb verkaufte. Der Gutshof wurde im Stil des Klassizismus nach dem Siebenjährigen Krieg (1756–1763) von neuen Besitzern Kolb wiederaufgebaut. Er verkaufte den Gutshof Rumpiškės 1778, nur die Wiesen jenseits des Kurischen Haffs wurden dem Metzger und Besitzer der Schiffe Elias Ruppel übergeben worden.
1871 gab es nach den Volkszählungsdaten im Hof des Gutshofs Rumpiškės vier Wohngebäude, in denen 8 Familien lebten.
Rumpiškė lag abseits von den Hauptstraßen, deshalb wurde erst 1905 die Straße von der Stadt nach Rumpiškė angelegt. Diese Straße ist die heutige Rumpiškės Straße. 1907 hatte der Gutshof nach den Volkszählungsdaten 142 ha Ackerland, keine Wiesen und keinen Wald. Die Verwalterin des Gutshofs war Anna Frentzel.
1936 wohnte im Gutshof Rumpiškės der Besitzer der Mühle Arnaud Jahn.
Nach 1923, nachdem Memelland an Litauen angeschlossen wurde, kaufte die Stadt das Zentrum des Gutshofs und richtete neben dem Haus einen Flugplatz ein. Der Historiker J. Tatoris erwähnt die Maschinenfabrik, die am Gutshof Rumpiškės am Anfang des 20. Jahrhunderts in Betrieb war. Es gab hier auch den Hof für die Vermietung von Kutschen, der Jakob Mitzkaus gehörte.
Seit 1971 wurde im ehemaligen Gebäude des Gutshofs Rumpiškės die Kinderkunstschule von Klaipėda gegründet. Der Palast des Gutshofs Rumpiškės, in dem damals mehrere Familien lebten, wurde vernachlässigt. Der damalige Schulleiter Edvardas Malinauskas und Lehrer kümmerten sich um die Restaurierung des Palastes und die Erhaltung des ursprünglichen originellen Interieurs. 2006 wurde der Name von Adam Brak der Kinderkunstschule von Klaipėda verliehen.

Eingereicht: Klaipėdos apskrities viešoji I.Simonaitytės biblioteka | http://www.klavb.lt/lt/
 
  • Bezeichnung:

    Buvusio Rumpiškės dvaro pastatas : [skaitmeninė nuotrauka] / Ingrida Valotkienė. - Klaipėda, 2017. - 1 vaizdas

    Ursprung: Ingridos Valotkienės asmeninis archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Skaitmeninė nuotrauka / jpg

    Rechte: CC BY-NC-ND

    Buvusio Rumpiškės dvaro pastatas
  • Bezeichnung:

    Pietinė Rumpiškės dvaro pusė : [fotografija]. - [S.l.] : [s.n.], [19--]. - 1 fotografija

    Ursprung: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka, AdM archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Fotografija / jpg

    Pietinė Rumpiškės dvaro pusė
  • Bezeichnung:

    Rumpischken. Gartenseite : [fotografija]. - [S.l.] : [s.n.], [19--]. - 1 fotografija

    Ursprung: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka, AdM archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Fotografija / jpg

    Rumpischken. Gartenseite
  • Bezeichnung:

    Dailės mokykla buvusiame Rumpiškės dvaro pastate : [skaitmeninė nuotrauka] / Ingrida Valotkienė. - Klaipėda, 2017. - 1 vaizdas

    Ursprung: Ingridos Valotkienės asmeninis archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Skaitmeninė nuotrauka / jpg

    Rechte: CC BY-NC-ND

    Dailės mokykla buvusiame Rumpiškės dvaro pastate
  • Bezeichnung:

    Įvažiavimas į Rumpiškės dvarą. 1940 : [fotografija] / Autorius nežinomas. - [Klaipėda, 1940]. - 1 vaizdas

    Ursprung: www.epaveldas.lt

    Herausgeber: Mažosios Lietuvos istorijos muziejus

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Fotografija / jpg

    Įvažiavimas į Rumpiškės dvarą
  • Bezeichnung:

    Rumpiškės dvaro pastatas / Tekstą skaitė Agnė Jonkutė, 2018 m.

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Garsinis failas / mp3

    Rechte: CC BY-NC-ND