Zurueck zu der Uebersichtskarte

Sculptur "Ein wilder Mann"

Koordinatės: 55.70724927900116, 21.13817734714837
Objekto adresas: Tiltų Straße 26A, Klaipeda, Litauen
Savivaldybė: Klaipeda

In der I. Hälfte 17. Jh. existierten rings um Klaipėda/Memel Dämme. Es entstanden zwei Stadtviertel: die Altstadt und das Gerberviertel. Die Viertel wurden durch einen Arm der Dangė getrennt. Heute befindet sich an der Stelle die Didžiojo Vandens Str. 1693 wurde dem Gerberviertel, in dem Vertreter „schmutziger“ Berufe (Gerber, Bademeister) wohnten, ein Privileg und der Name „Friedrichsstadt“ verliehen. Obwohl diese „Stadt“ ein eigenes Wappen und eine eigene Fahne hatte, bekam sie doch nicht die gleichen juristischen Rechte wie die Altstadt. 1722 wurde die Friedrichsstadt an die Altstadt angeschlossen ("Senoji Klaipėda", S. 44).

Die Hauptfigur des Wappens der Friedrichsstadt – ein wilder Mann – wurde zum neuen Wahrzeichen der Altsstadt und dient als Wegweiser in die geschlossene Gaststättengasse, „Friedrichspassage“ genannt. Der wilde Mann hat auf dem Kopf einen Eichenlaubkranz und stützt sich auf einen Anker.

Autor der fast 3 m hohen Komposition ist Svajūnas Jurkus. Die Arbeiten wurden von den Eigentümern der „Friedrichspassage“ finanziert.

Eingereicht: Klaipėdos apskrities viešoji I.Simonaitytės biblioteka | http://www.klavb.lt/lt/
 
  • Bezeichnung:

    Skulptūra „Laukinis vyras“ : nuotrauka / Nina Smirnova. - Klaipėda, [2014]. - 1 nuotrauka

    Ursprung: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka, Foto-video archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Nuotrauka / jpg

    Rechte: CC BY-NC-SA

    Skulptūra „Laukinis vyras“
  • Bezeichnung:

    Skulptūra „Laukinis vyras“ / Tekstą skaitė Agnė Jonkutė, 2018 m.

    Profi: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Garsinis failas / mp3

    Rechte: CC BY-NC-ND