Zurueck zu der Uebersichtskarte

Heim der Kaufleute

Koordinatės: 55.716538552653375, 21.128388047218323
Objekto adresas: Herkaus Manto Strasse 23, Klaipeda, Litauen
Savivaldybė: Klaipeda

Im Jahre 1863 wurde für die Geldmittel des Philanthropen, Kaufmanns Julius Ludwig Wiener das Heim für verkommene Kaufleute in der Herkaus Manto Str.23 (ehemalige Liepojos Str.8) gebaut. Das Heim für Kaufleute ist ein zweistöckiges ganz langes aus roten Ziegeln rechteckig gebautes Wohnhaus. Ende des 19.Jahrhunderts gab es in diesem Gebäude 12 Wohnungen. Später wurde das Haus rekonstruiert, erhöht, im Hof wurde noch ein Gebäude gebaut, in dem sich Küche, Wäscherei, Lager für Lebensmittel und Aufbahrungsraum befanden und im Heim gab es schon 135 Wohnplätze. In der Zwischenkriegszeit wohnten hier nicht nur alte Kaufleute, aber auch einsame Städter und Findelkinder. Später kamen ins Heim immer mehr Frauen, Witwen, weil die Zahl der Kaufleute verminderte sich. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude zum Wohnhaus, viele Einwohner des Hauses waren Lehrer. In diesem Haus wohnte der berühmte Vertreter der avantgardistischen Gruppen „Vier Winde“ Salys Šemerys-Šmerauskas, der viel über das Meer schrieb. Im Jahre 2002 wurde das Gebäude rekonstruiert, hier wurden das Hotel und Restaurant „Navalis“ eingerichtet. Im Gebäude, das zur architektonischen Erbe gehört, wurden authentische Details erhalten, die Bezeichnung des Hotels „Navalis“ bedeutet lateinisch das Schiff.

Eingereicht: Klaipėdos apskrities viešoji I.Simonaitytės biblioteka | http://www.klavb.lt/lt/
 
  • Bezeichnung:

    Pirklių prieglaudos pastatas (dabar viešbutis "Navalis") : [nuotrauka] / Ingrida Valotkienė. - Klaipėda, 2015. - 1 nuotrauka.

    Ursprung: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka, Foto-video archyvas

    Herausgeber: Klaipėdos apskrities viešoji I. Simonaitytės biblioteka

    Type / formatieren: Nuotrauka / jpg

    Rechte: CC BY-NC-ND

    Pirklių prieglaudos pastatas (dabar viešbutis "Navalis")